Loading…

Bereit Einzuschlafen?

Klicke auf den Button, um in die Welt des Schlafens abzutauchen
Los geht´s
Frau am Strand atmet ein

Atemtechniken

Wir alle kennen es. Man liegt im Bett, weiß dass man in ein paar Stunden eigentlich schon wieder fit sein und aufstehen sollte. Nichtsdestotrotz findet man einfach nicht in den Schlaf. Begründet ist dies aber oft nicht durch Gedanken oder gesteuerte psychische Prozesse, sondern durch einen rein körperlichen Belang. Kurz gesagt sind oft ein erhöhter Herzschlag und dadurch auch eine erhöhte Atemfrequenz der Grund dafür, dass zigtausende Menschen einfach nicht in den ersehnten Schlaf finden.

Um diese unbeliebte Zeit im Bett zu vermindern, gibt es eine einfache, nicht zeitaufwendige Lösung, die auch noch kostenfrei ist: die richtige Atemtechnik.

Diese sind besonders aus dem Bereich Meditation und Yoga bekannt. Geeignet sind diese jedoch auch für jeden Laien, der sich noch nie zuvor in dieses Terrain begeben hat.

Wir stellen euch nun in diesem Beitrag zwei unterschiedliche Atemübungen vor. Wichtig ist dabei, dass Sie erst einmal beide testen und für sich selbst entscheiden, mit welcher Sie ihre Atemfrequenz und somit auch die Herzfrequenz reduzieren und dadurch schneller in die Traumwelt abtauchen können.

Die erste Übung ist das bewusste Atmen mittels Zähltechniken. Bei dieser Übung ist es unerheblich ob man sitzt, liegt oder steht. Man sollte sich bewusst entspannen, den Kiefer lockerlassen und die Zunge darin einfach liegen lassen.

Man beginnt nun, dass man 4 Sekunden lang einatmet und danach 4 Sekunden auch wieder ausatmet. Dabei sollte man bewusst im Kopf die Sekunden abzählen. Dies wiederholt man 5x und wechselt nach 40 Sekunden auf 5 Sekunden ein- bzw. ausatmen. Dies wird wieder 5x wiederholt und auf 6 Sekunden aufgestockt. Nachdem man dies auch wieder 5x wiederholt hat, sollte man viel ruhiger atmen, einen niedrigeren Puls haben und der Körper im Allgemeinen sollte viel ruhiger sein.
Diese Übung soll also innerhalb von 3 Minuten die Atmung regulieren und das Einschlafen für den Körper leichter möglich machen.

Ein weitere, relativ weit verbreitete Übung zur Verminderung der Atemfrequenz in der Einschlafphase ist die 4 -7 – 8 Atemtechnik.

Bei dieser Übung atmet man 4 Sekunden lang ein, behält den Atem 7 Sekunden in der Lunge und atmet dann 8 Sekunden lang aus. Dies sollte man 4-mal wiederholen und neben der sofortigen Regulierung der Atemfrequenz, reichert man durch das lange Einatmen und das Behalten der Luft im Körper, das Blut mit Sauerstoff an. Das lange Ausatmen entfernt einen Großteil der verbrauchten Luft aus der Lunge.

Dies ist nicht nur beim Einschlafen eine sehr gute Übung, sondern auch für die Konzentrationsfähigkeit im Alltag. Diese Übung dauert in etwa eine Minute und ist somit beinahe immer und überall anwendbar.

Die oben genannten Atemtechnikübungen sind nur zwei der unzähligen Übungen, die Ihnen helfen können. In den kommenden Wochen werden wir hier in unserem Sleepmood-Blog, in der Kategorie „Entspannen“, noch weitere hilfreiche Techniken anführen, mit denen Sie ihre Atemzüge pro Minute reduzieren können.

Bis dahin testen Sie doch eine der beiden vorgestellten Übungen, da Sie dadurch in wenig Zeit, viel bewirken können. Teilen Sie auch gerne Ihre Erfahrungen in unserem Forum bzw. nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.