Loading…

Bereit Einzuschlafen?

Klicke auf den Button, um in die Welt des Schlafens abzutauchen
Los geht´s

Kerzen – Licht und Schatten

Allgemein: Egal, ob bei einem romantischen Dinner, einem entspannenden Bad oder beim gemütlichen Fernsehen, eines darf nicht fehlen: die Kerze. Es ist die wohltuende Allzweckwaffe, die Momente mit einem beruhigenden und romantischen Hauch erfüllt. Der Duft, die Flamme, das Licht. Die Kerze und ihre Bestandteile adressieren verschiedenste Rezeptoren unserer Wahrnehmung. Genau diese Wirkung möchten wir uns nun zu Nutzen machen, um den Weg in den Schlaf zu erhellen. Über die letzten Jahrzehnte hat das Kerzenlicht zunehmend an Wert verloren und wird lediglich noch punktuell für besondere Anlässe eingesetzt. Glühbirnen und somit künstliches, oftmals sehr grelles Licht beherrscht unser heutiges Leben, da es einfach bequemer und leichter flächendeckend umzusetzen ist. Doch bleibt die Atmosphäre von Kerzenlicht und seine Faszination unangetastet. Es erhellt nicht nur den Raum auf eine angenehme Art und Weise, sondern es strahlt auch eine unberührte Form von Wärme aus. Unverfälscht, natürlich und wohltuend wirkt es auf den Körper und Geist. Doch nicht nur die Wärme der Kerze spricht für sich. Die Bewegung der Flamme leistet einen absoluten Mehrwert für die Entspannung. Langsames Lodern und die stimulierende Wirkung der Flamme schaffen einen Raum voll Beruhigung. Dies ist ebenfalls die Grundlage der stressmindernden und angstlösenden Wirkung.   Anwendungszeit: Grundsätzlich sollen Kerzen so oft wie möglich als Lichtquelle genutzt werden, da sie ein natürlicher Ersatz zum künstlichen Licht ist und viele Vorteile aufweist. Das Kerzenlicht hat einen im Vergleich zu anderen Lichtquellen besonders natürlichen Rot-Anteil im Farbspektrum und einen schwachen Blau-Anteil. Letzter führt bei höherer Konzentration, wie beispielsweise im Licht von Fernseher und Mobiltelefon, zu der Hemmung der Melatonin-Ausschüttung. Dieses Hormon ist jedoch dringend notwendig für einen gesunden Schlaf. Daraus lässt sich folgend auch ableiten, dass besonders in der Zeit vor dem Schlafen die Nutzung einer Kerze empfehlenswert ist. Offensichtlich erklärt dieser Sachverhalt nun auch, warum Experten zunehmend vom Smartphone-Nutzung und Fernsehen vor dem Schlafen gehen abraten. Also, Hände weg vom Handy und Hände hin zum Buch und der Kerze!   Die optimale Kerze: Wie bereits erwähnt hat eine Kerze unzählige Vorteile, die allesamt zur Beruhigung und zu einem sanften, schnellen Einschlafprozess beitragen. Nichtsdestotrotz gibt es Möglichkeiten die Wirkung noch weiter zu verstärken, wie beispielsweise durch einen Duft. Die Duftkerzenwelt ist schier unendlich und bietet diverse Düfte an, die für jeden Geschmack etwas bereithalten. Generell lässt sich festhalten, dass besonders die Klassiker wie Kamille und Lavendel die einschläfernde Wirkung merklich erhöhen.   Achtung: Bei Kerzen handelt es sich um offenes Licht und somit besteht akute Brandgefahr bei falscher Nutzung. Die Kerze sollte keinesfalls die ganze Nacht durchbrennen. Also, rechtzeitig ausblasen, denn die Düfte bestehen im Raum noch länger fort und verlieren somit im Zeitraum des Einschlafens noch kaum an Wirkung.

Schreibe einen Kommentar